Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch

ABAP

Der Schnelleinstieg in ABAP erm├Âglicht Ihnen einen einfachen und ├╝berschaubaren Zugang zur ABAP-Welt. Das Buch ebnet Ihnen den Weg f├╝r Ihren eigenen ABAP-Quelltext, da die Grundkenntnisse im Mittelpunkt stehen, die Sie f├╝r die einzelnen Schritte kennen m├╝ssen.

Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch

Es ist von Vorteil, wenn Sie bereits ├╝ber Kenntnisse in einer Entwicklungssprache verf├╝gen, jedoch nicht zwingend erforderlich. Sie m├╝ssen lediglich mit der Navigation in einem ABAP-System vertraut sein. Wenn Sie dieses Einf├╝hrungsbuch gelesen haben, werden Sie die Grundlagen von ABAP verstehen.

Erste Schritte in ABAP

Reports┬ásind ein guter Ausgangspunkt, um sich mit den allgemeinen Prinzipien und Werkzeugen von ABAP vertraut zu machen. ABAP-Reports werden nach wie vor in vielen Bereichen eingesetzt, obwohl sie keine modernen Funktionen f├╝r die Benutzungsoberfl├Ąche bieten.

In diesem Kapitel wird gezeigt, wie leicht es ist, einen einfachen ABAP-Report zu schreiben. Die behandelten Grundlagen versetzen den Leser in die Lage, von SAP ausgelieferte ABAP-Anwendungen oder solche, die Teil eines Kundenimplementierungsprojekts sind, zu pr├╝fen.

Hallo ABAP

Lassen Sie uns mit dem g├Ąngigen Beispiel ┬╗Hello World┬ź beginnen:

WRITE 'Hello world!'.

Jede ABAP-Anweisung┬ábeginnt mit einem ABAP-Schl├╝sselwort┬áund endet mit einem Punkt. Schl├╝sselw├Ârter m├╝ssen durch mindestens ein Leerzeichen voneinander getrennt sein. Dabei ist es unerheblich, ob Sie f├╝r eine ABAP-Anweisung eine oder mehrere Zeilen verwenden.

Verwenden des ABAP Editor

Ich gehe davon aus, dass Sie mit dem Anmeldevorgang und der Navigation in einem SAP-System vertraut sind; starten Sie die Transaktion SE38, um zum ABAP Editor zu gelangen. Der ABAP Editor ist das Werkzeug zum Anzeigen oder Bearbeiten von vorhandenem Quelltext bzw. zum Erstellen von neuem Quelltext.

Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch - Editor

Verwenden der ABAP-Schl├╝sselwortdokumentation

Die ABAP-Schl├╝sselwortdokumentation ist eine umfassende Ressource, in der ABAP-Anweisungen mit allen Optionen erl├Ąutert sind. W├Ąhlen Sie das ABAP-Schl├╝sselwort WRITE in Ihrem Report aus (mit einem einzelnen Mausklick) und dr├╝cken Sie die Funktionstaste ┬╗F1┬ź, um die Schl├╝sselwortdokumentation f├╝r die WRITE-Anweisung zu ├Âffnen.

Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch - Schl├╝sselwort

Verwenden von ABAP-Anweisungen

In diesem Kapitel werden wir ABAP-Anweisungen genauer betrachten und auch Variablen ins Blickfeld r├╝cken. Anhand des Debugging in einer Anwendung k├Ânnen Entwickler den Ablauf einer Programmausf├╝hrung Schritt f├╝r Schritt nachvollziehen, um die Anwendung zu pr├╝fen. Den ABAP-Debugger werden Sie ebenfalls in diesem Kapitel kennenlernen.

Verwenden von Parametern als Eingabevariablen

Die Anweisung PARAMETERS (immer im Plural) bietet eine einfache M├Âglichkeit f├╝r Benutzer, Eingaben f├╝r einen Report vorzunehmen, die in einer Variablen gespeichert werden. Geben Sie den Namen des Parameters an, den Typ und gegebenenfalls einen Vorschlagswert:

PARAMETERS pa_name type c length 12 DEFAULT 'HUGO'

Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch - Report

Um die wichtigsten Punkte noch einmal zusammenzufassen:

  • Eine PARAMETERS-Anweisung deklariert eine lokale Variable.
  • Zu Beginn eines Reports zeigt das Selektionsbild ein Eingabefeld an, damit der Benutzer den Wert der Variablen festlegen kann.
  • Das Eingabefeld auf dem Selektionsbild verf├╝gt ├╝ber einen Textbezeichner, der ├╝bersetzt werden kann.

Verwenden von Bedingungsschaltern

Lassen Sie uns nun die Verwendung einer IF-Anweisung betrachten, anhand der sich bestimmen l├Ąsst, ob der Benutzer den Standardwert f├╝r einen Parameter ge├Ąndert hat. Die Verwendung von IF-Anweisungen ist einfach.

IF pa_name = 'HUGO'. WRITE 'Hallo, bist Du wirklich HUGO?'. ELSEIF pa_name IS INITIAL. WRITE 'Bitte geben Sie einen Namen ein'. ELSE. WRITE: 'Hallo', pa_name. ENDIF.

Verwenden von ├╝bersetzbaren Texten

Die feste Programmierung von Texten ist nat├╝rlich nicht zu empfehlen (und auch keineswegs eine empfohlene Vorgehensweise): Werden Werte im Nachhinein ge├Ąndert, m├╝sste in diesem Fall der Quelltext ge├Ąndert werden und auch eine ├ťbersetzung der Zeichenfolge ist nicht m├Âglich.

Textsymbole sind exklusiver Bestandteil Ihres Programms und werden f├╝r das Programm in einem separaten Bereich, dem Textpool, gespeichert. Zur Identifizierung Ihres Textes m├╝ssen Sie eine alphanumerische Kennung bestehend aus drei Zeichen verwenden:

WRITE text-001.

Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch - Textsymbole

Arbeiten mit String-Variablen

Lassen Sie uns nun String-Variablen betrachten: Ein String ÔÇô oder eine Zeichenfolge ÔÇô ist ein elementarer Datenobjekttyp (komplexe Typen werden sp├Ąter behandelt). Eine Variable wird mit der Anweisung DATA definiert, gefolgt vom Namen der Variablen und dem Typ:

DATA l_msg type c length 12.

Verwenden von elementaren Datentypen

Einige elementare Datentypen sind Zeichentypen (C f├╝r String, N f├╝r numerisches Textfeld, D f├╝r Datum, T f├╝r Zeit) und numerische Typen (I f├╝r Ganzzahlen, F f├╝r Gleitpunktzahlen und P f├╝r gepackte Zahlen).

Die vordefinierten elementaren ABAP-Typen mit variabler L├Ąnge sind STRING (Zeichenfolgen) und XSTRING f├╝r Bytefolgen.

Zudem ist X ein ABAP-Typ f├╝r Hexadezimalzahlen, der einzelne Byte im Speicher interpretiert.

Verwenden der ABAP Workbench

In diesem Kapitel wird die ABAP Workbench vorgestellt und die Beziehung zwischen der ABAP Workbench und den Entwicklungswerkzeugen erl├Ąutert. Wir befassen uns eingehender mit dem ABAP Editor, einem der am h├Ąufigsten verwendeten Werkzeuge in der ABAP Workbench.

Starten der ABAP Workbench

Die ABAP Workbench┬á(auch als Object Navigator┬ábekannt) l├Ąsst sich auf zwei Arten ├Âffnen.

Sie k├Ânnen die ABAP Workbench zum einen direkt mit dem Transaktionscode SE80 starten. W├Ąhlen Sie das Objekt aus, an dem Sie arbeiten m├Âchten (z.B. Ihren Report), dann startet die Workbench das entsprechende Werkzeug (f├╝r Reports wird der ABAP Editor ge├Âffnet).

Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch - Ojektliste

Konfigurieren von ABAP Workbench-Optionen

In der ABAP Workbench lassen sich mehr Werkzeuge anzeigen, als Sie f├╝r Ihre t├Ągliche Arbeit ben├Âtigen werden, daher ist es ratsam, nur diejenigen anzuzeigen, die Sie tats├Ąchlich brauchen.

W├Ąhlen Sie Hilfsmittel ÔÇó Einstellungen aus, um Ihre benutzerspezifischen Einstellungen zu ├Ąndern. Auf der ersten Registerkarte Workbench allgemein k├Ânnen Sie die gew├╝nschte Browser-Auswahl treffen. Verwenden Sie diese Registerkarte zum Ausw├Ąhlen nur des Repository Browser und des Repository Infosystem.

Transaktionscode für einen Report

Wenn Sie Ihren Report ausf├╝hren wollen, m├╝ssen Sie zun├Ąchst den ABAP Editor ├Âffnen (Transaktion SE38). Das Ausf├╝hren des Reports wird einfacher, wenn Sie diesem einen Transaktionscode zuweisen. Den Transaktionscode k├Ânnen Sie dann im Befehlsfeld eingeben, um den Report zu starten.

Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch - Transaktionscode

Verwenden von Datentypen aus dem ABAP Data Dictionary (DDIC)

Das Data Dictionary ist ein grundlegendes Konzept in ABAP. Eine der wichtigsten Verwendungsm├Âglichkeiten ist die Bereitstellung globaler Metadaten f├╝r Strukturen und Tabellen.

Einstieg in komplexe Datentypen

Angenommen, Sie m├Âchten mehrere Felder gruppieren, z.B. Benutzerdaten wie Namen und Adressen. Anstatt mit einzelnen, einfachen Datenobjekten (Variablen) zu arbeiten, ist es eine bew├Ąhrte Vorgehensweise, diese in einem komplexen Typ zusammenzufassen: einer Strukturvariable, die mehrere Felder unterschiedlicher Typen (sowie unterschiedlicher Namen und L├Ąngen) umfasst. Diese Felder werden h├Ąufig als die Komponenten der Struktur bezeichnet.

Beim Aufruf eines Funktionsbausteins oder einer Klassenmethode wird h├Ąufig ein komplexes Datenobjekt als Import- oder Exportobjekt verwendet (anstelle der separaten ├ťbergabe mehrerer Felder), wie wir im folgenden Kapitel ├╝ber Modularisierungstechniken sehen werden.

Sie k├Ânnen in Ihrem Report einen komplexen Typ (eine Struktur) definieren, wobei es sich um eine lokale Definition handelt. Alternativ k├Ânnen Sie globale Definitionen als Teil des ABAP Data Dictionary definieren und verwenden, wie wir im n├Ąchsten Abschnitt sehen werden.

Arbeiten mit dem ABAP Data Dictionary (DDIC)

Das ABAP Data Dictionary (DDIC) ist das zentrale Repository, in dem Datentypen definiert (und gesucht) werden k├Ânnen, um diese dann in einer beliebigen Anwendung zu verwenden. Die wichtigsten Objekte des DDIC sind Strukturen, Tabellen, Datenelemente und Dom├Ąnen.

Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch - Selektionsbild DDIC

Arbeiten mit internen Tabellen

Ein weiteres wichtiges komplexes Datenobjekt f├╝r Werte w├Ąhrend der Laufzeit ist eine interne Tabelle.

Eine interne Tabelle┬áist so aufgebaut, dass jede Zeile dieselbe Struktur hat (dieselbe Folge von Feldern). Aus diesem Grund k├Ânnen Sie eine interne Tabelle einfach definieren, indem Sie mit dem Schl├╝sselwort TYPE TABLE OF┬áeinen Strukturtyp referenzieren:

DATA: lt_addresses TYPE TABLE OF lty_address.

Modularisierung und Wiederverwendung von Funktionen

Die Verwendung von Modularisierungstechniken ist in allen Entwicklungsumgebungen ein bew├Ąhrtes Verfahren, damit Quelltexte wiederverwendet werden k├Ânnen und die Anwendungsfolge transparent bleibt. In diesem Kapitel werden die drei wichtigsten Modularisierungstechniken in ABAP vorgestellt: Formulare, Funktionsbausteine und ABAP-Klassen.

Verwenden von FORM-Routinen

FORM-Routinen stellen eine Technik f├╝r die Modularisierung lokaler Programme dar. Der Quelltext kann nur in dem Programm wiederverwendet werden, in dem er erstellt wurde.

Definieren von FORM-Routinen

Sie definieren eine FORM-Routine in Ihrem Report mit den Anweisungen FORM und ENDFORM.

FORM mycalc TABLES my_itab TYPE table USING operand1 TYPE i operand2 TYPE i operator TYPE c CHANGING result TYPE i. * Quelltext der FORM-Routine ... ENDFORM.

Grunds├Ątzliches ├╝ber Funktionsbausteine

Funktionsbausteine enthalten Funktionen, die global wieder-verwendet werden k├Ânnen, d.h. von jeder Anwendung im System aus. Die Module werden im Function Builder definiert (und nicht lokal in einem Report) und im ABAP Repository abgelegt.

Zugreifen auf die Datenbank

ABAP erm├Âglicht die Entwicklung moderner und effizienter Gesch├Ąftsanwendungen zum Erfassen, Speichern und Arbeiten mit kaufm├Ąnnischen Daten. Als Speicher f├╝r diese Daten dient die Datenbank und wir werden nun die M├Âglichkeiten des Zugriffs auf die Datenbank betrachten.

Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch - Datenbankschnittstellen

Technologien f├╝r ABAP-Benutzungsoberfl├Ąchen

Nachdem wir nun den Zugriff auf die in einer Datenbank abgelegten Daten behandelt haben, besch├Ąftigen wir uns jetzt mit dem anderen Aspekt der Anwendungsentwicklung: dem Anzeigen von Daten f├╝r den Endbenutzer, der Technologie f├╝r Benutzungsoberfl├Ąchen (UI).

Arbeiten mit Nachrichten

Nachrichten (oder auch Meldungen) stellen eine einfache M├Âglichkeit dar, dem Benutzer durch die Verwendung des Schl├╝sselwortes MESSAGE Informationen bereitzustellen.

Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch - Nachrichtentyp

Arbeiten mit Listenverarbeitung

F├╝r die Entwicklung einer neuen Anwendung sind Reports jedoch nicht die richtige Wahl; in den ABAP-Programmierrichtlinien sind Reports als ┬╗nicht mehr verwendet┬ź kategorisiert. Dennoch m├╝ssen Sie ├╝ber etwas Hintergrundwissen zu Reports verf├╝gen. Vor allem, wenn Sie sich mit Quelltext von SAP oder aus einem fr├╝heren Kundenentwicklungsprojekt besch├Ąftigen.

Fazit

Wir haben die ABAP-Grundlagen beginnend mit dem Beispiel ┬╗Hello world┬ź bis zu den Modularisierungstechniken behandelt und abschlie├čend einen Blick auf UI-Technologien geworfen. Sie verf├╝gen nun ├╝ber die erforderlichen Kenntnisse, um sich auf Ihre n├Ąchsten Schritte zu konzentrieren.

19,95 ÔéČ
Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch

Schnelleinstieg in ABAP: Das Einsteigerbuch

  • Seiten: 166
  • Sprache: Deutsch

Der Schnelleinstieg in ABAP erm├Âglicht Ihnen einen einfachen und ├╝berschaubaren Zugang zur ABAP-Welt.

  • abap
Jetzt kaufen

Themen: ABAP

F├╝r den Newsletter anmelden und nie mehr Neuerungen verpassen!

├ťber uns

In unseren Printb├╝chern und E-Books servieren wir SAP-Wissen wie einen Espresso: Auf das Wesentliche ÔÇô angereichert mit konkreten Fallbeispielsen und Videos.

Schlagw├Ârter

  • Analysis
  • Analysis Office
  • Analytics
  • Analyzer
  • Berechtigung
  • BEx
  • BI
  • BPC
  • BusinessObjects
  • BW
  • Cloud
  • Design Studio
  • Einstieg
  • HANA
  • Lumira
  • Performance
  • Web Intelligence

Copyright 2022 Espresso Tutorials GmbH